Tut weh und trotzdem gut

Liebe ist eine radikale Grenzerfahrung, ein sich gegenseitiges Schubsen – aber trotzdem schön und vor allem unerlässlich.

Kolumne | 30. Dezember 2018

Die beschwerliche Beschwerde

Je näher wir Weihnachten kommen, desto häufiger hört man Nörgeleien über das Fest der Liebe. Und wenn nicht darüber, dann halt über ein anderes Thema. Muss das sein?

Kolumne | 23. Dezember 2018

Über das Kolumnenschreiben

Kolumnistin Franzi ist sich seit längerem sicher, dass das Verfassen von persönlichen Texten auf direktem Wege zum Weltfrieden führt. Nun leistet sie selbst ihren Teil.

Kolumne | 16. Dezember 2018

Ach du meine Tasse!

Der Hype um die limitierte Leipziger Weihnachtsmarkt-Tasse mit Schnatterinchen-Motiv ist so groß wie nie zu vor. Kolumnistin Luise hat zufällig eine ergattert und hütet nun einen Schatz wider Willen.

Kolumne | 9. Dezember 2018

Im Lampenlicht

Zeitig zum ersten Advent offenbart Kolumnist Hagen seine frisch entflammte Vorliebe für das weihnachtliche Lichtermeer der hiesigen Städte. Vorausgesetzt man betrachte es von Weitem.

Kolumne | 2. Dezember 2018

Und jetzt das Wetter

Weil Menschen Kolumnist Paul erzählen wollen, welche Themen sich gut in einer Konversation machen und welche nicht, wettert er diesen Sonntag gegen Rhetoriknörgler und Besserwisser.

Kolumne | 25. November 2018

Orangene Verschwörung

Du lässt dich gerne von der Mensa bekochen, magst aber keine Karotten, oder bist dagegen allergisch? Dann kann der Mensagang schnell zum Spießroutenlauf werden.

Kolumne | 18. November 2018

Privatsphäre im Internet: Der Preis der Freiheit

Vor 29 Jahren fiel die Mauer und damit auch der Überwachungsstaat DDR. Die heutige Online-Überwachung ist vielen gar nicht bewusst, oder egal. Zeit, mal über Privatsphäre im Internet nachzudenken.

Kolumne | 11. November 2018

Störenfriede

Laufen bedeutet frei sein, den Kopf abschalten und den Körper arbeiten lassen. Eine Abhandlung über Störenfriede, die diese Harmonie kaputt machen.

Kolumne | 4. November 2018

Lasst die Fenster offen

Pünktlich zur jahreszeitlichen Tristesse stielt sich ein Gefühl von Leere in die Herzen vieler Studierender. Doch dem Liebesschmerz lässt sich beikommen: in der Philosophieabteilung der Bibliothek.

Kolumne | 28. Oktober 2018