Robert Briest

Kaum ein Gebäude sym­bo­li­siert die Geschichte der Alten Mes­se so gut wie der rus­si­sche Pa­villon: Ein von zahlreichen Stein­säu­len umsäumtes Portal und die ho­he goldene Pyramide mit dem ro­ten Stern an der Spitze zeugen vom Glanz vergangener Tage. Doch heute ver­sperrt ein Bauzaun den Zu­gang und der Putz blättert von den Wän­den. Und dennoch hat der 1950 neugestaltete Bau eine Zu­kunft.

Im Zuge der Profilbildung legt die Uni Leipzig ihren Fo­kus auch auf die Erforschung intelligenter Materialien. Was unter der Bezeichnung zu verstehen ist und welche Fachbereiche sich damit beschäftigen, zeigt student! ausführlich in dieser und der kommenden Ausgabe.

Seit mehr als zehn Jahren spielen Kettcar in der ersten Liga deut­scher Indie-Musik. Nun haben sie ihr viertes Album „Zwi­schen den Runden“ veröffentlicht und tou­ren durch die Republik. Vor ihrem Gast­spiel im Leipziger Haus Auen­see hat sich Gitar­rist Erik Langer mit den stu­dent!-Re­dakteuren Robert Briest und Yan­nick Walter über alte Kli­schees, neue Musik­videos und Be­find­lich­keitsrock un­terhalten.

student!: Das neue Album heißt „Zwischen den Runden“, das klingt nach Zwischenbilanz. War das so gedacht?

Korrigierte Stu­den­ten­prog­no­sen, das Versprechen für zu­sätz­liches Personal gefolgt von einem Quasi-Einstellungsstopp, der teilweise zurückgenommen wur­de: Die sächsische Staatsregierung und ihr Wissenschaftsministerium (SMWK) haben den Hochschulen des Lan­des eine ereignisreiche Se­mes­ter­pause beschert.

Die integrierte Volluniversität in Sachsen”, so lautet der Ti­tel des Hoch­schul­ent­wick­lungs­plans (HEP) der Univer­si­tät Leip­zig. Senat und Hochschulrat verabschiedeten im März das knapp 100 Seiten starke Papier, in dem die Kernentwicklungsziele und die Leit-l­inien der Hochschule für die kom­men­den Jahre bis 2020 be­schrie­ben werden. Bis dahin möchte die Alma Mater demnach im Bereich der For­schung unter die führenden nicht-tech­­nischen Volluniversitäten der Bun­desrepublik vorrücken.

Studenten der Universität, der Hochschule für Musik und Theater so­wie der Handelshochschule Leip­­zig können ihr Semesterticket vier weitere Jahre nach dem So­ckelbetragsmodell erwerben. Ei­nen entsprechenden Vertrag un­ter­zeichneten Studentenwerk und Leip­ziger Verkehrsbetriebe Anfang Ap­ril. Demnach zahlt jeder Stu­dent einen Sockelbetrag von 35 Euro pro Semester und kann dafür ab 19 Uhr und an Wochenenden Tram und Bus nutzen. Das ei­gentliche Se­mes­terticket kostet ab Herbst zusätzlich 89 Euro.

Aus Protest gegen die von der Lan­desregierung geplanten Kür­zun­gen an den Hoch­schulen haben sich die Mitglieder der Fakultät für Ge­schichts-, Kunst- und Orient­wis­sen­schaf­ten (GKO) der Uni­versität Leip­zig zu einem un­ge­wöhn­lichen Schritt entschieden. Ende März stell­ten sie eine Petition an den säch­sischen Landtag auf dem Internetportal OpenPetition online, die seitdem ­un­terzeichnet wer­den kann. Die Petenten fordern, die „mas­­siven Kür­zungen im Be­reich der Hoch­schul­bildung nicht um­­zu­set­zen, da die­se den Wis­sen­schafts­stand­ort Sach­sen gefährden.

Mit knapp zweieinhalb Jahren Ver­zögerung soll das Neue Augusteum auf dem Cam­pus Augustusplatz im Laufe des Som­mersemesters in Betrieb ge­nom­men werden. Der Bau bietet 7.000 Qua­dratmeter Nutzfläche mit PC-Pools, Seminar- und Fa­kul­täts­räu­­men. Auch das künf­tige Audimax mit insgesamt 800 Plät­zen befindet sich in dem Ge­bäude. Als erster Nutzer bezieht dort im Mai das Uni­ver­si­täts­re­chen­zentrum sei­ne neuen Räum­lich­keiten. Der Ein­zug der Fa­kul­täten für Mathe­ma­tik und In­for­matik ist auf Grund des lo­gistischen Auf­wands erst für die kom­mende Semesterpause geplant.

Der Leipziger Zoo zählt heute zu den attraktivsten Europas. Dieser Erfolg ist eng mit dem Namen Jörg Junhold verbunden, der den Zoo seit 1997 leitet. Im Gespräch mit student!-Chefredakteur Robert Briest erörtert der 48-Jährige seine Idee vom „Zoo der Zukunft”, die Möglichkeiten artgerechter Haltung und verrät sein Lieblingstier.

Geert Mackenroth ist hochschulpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion in Sachsen. Im Interview mit student!-Chefredakteur Robert Briest begründet er die geplante Einführung eines Austrittsrechts aus der verfassten Studierendenschaft und von Langzeitstudiengebühren.

Seiten

Neuste Meldungen

03. September 2014 - 16:49 Uhr
06. August 2014 - 11:20 Uhr
27. Juli 2014 - 20:18 Uhr
24. Juli 2014 - 08:43 Uhr