• Hochschulpolitik
  • Richtfest am Medizincampus

    Luise Mosig

    Die Grundmauern stehen: Das neue multifunktionale Zentrum in der Leipziger Liebigstraße feiert Richtfest

    Im Rahmen einer feierlichen Zeremonie wurde heute Nachmittag Richtfest in der Liebigstraße 25 gehalten. Zelebriert wurden der Umbau und die Sanierung des ehemaligen Speisenversorgungszentrums am Medizincampus, welches seit Oktober 2015 Großbaustelle ist. Fertiggestellt werden soll das Gebäude „voraussichtlich im Sommer 2018“, so Dr. Andrea Diekhof, Geschäftsführerin des Leipziger Studentenwerkes, in ihrer Ansprache.

    Aus einer Pressemitteilung der Universität Leipzig ist zu entnehmen, dass das zukünftige „multifunktionale Lern- und Kommunikationszentrum“ nicht nur der neuen Mensa des Studentenwerkes Raum bieten wird, sondern auch der LernKlinik der Medizinischen Fakultät und der Zentralbibliothek für Medizin/Life Sciences. Letztere soll künftig von Montag bis Samstag von 8-24 Uhr geöffnet haben.

    Studiendekan Prof. Dr. Holger Jakstat betonte in seiner Rede die Wichtigkeit der neuen Räume für die Studierenden, da Lebensmittelversorgung und Lernräume in einem Gebäudekomplex vereint werden. Neben den Planern, Architekten und Bauschaffenden dankte Prof. Dr. Jakstat insbesondere dem Freistaat Sachsen als Geldgeber des Projekts. Rund 23 Millionen Euro stellt dieser dem Bauvorhaben zur Verfügung.

    Nach den feierlichen Ansprachen und der Verkündung des obligatorischen Richtspruches wurde der bunt geschmückte Richtkranz mit musikalischer Untermalung per Kran emporgehoben. Anschließend wurde Medienvertretern eine Führung durch den Rohbau angeboten.

    Fotos: Luise Mosig